05121 / 301-8800   oder   05121 / 301-8820

Geballte Beratungskompetenz im 8. Jahrgang

Für eine passgenaue Berufsorientierung scheut die Oskar-Schindler-Gesamtschule weder Kosten noch Mühen. Wie jedes Jahr besucht der 8. Jahrgang die BBS Alfeld, um an dem Kompetenzfeststellungsverfahren Hamet teilzunehmen. Hamet 2 ist ein wissenschaftlich standardisiertes, handlungsorientiertes Testverfahren zur Erfassung und Förderung berufsbezogener Basiskompetenzen und vorhandener Potenziale junger Menschen. Im Rahmen der Potenzialanalyse wurde dazu ein ausführlicher Interessensbogen ausgefüllt. In der BBS Alfeld bewältigen die SchülerInnen an 2 Tagen verschiedene Aufgaben in den Bereichen Routine und Tempo, Werkzeugeinsatz und Werkzeugsteuerung (einfach), Instruktionsverständnis und Instruktionsumsetzung, Werkzeugeinsatz und Werkzeugsteuerung (komplex) sowie Messgenauigkeit und Präzision. In dieser Zeit erfolgen auch eine Selbsteinschätzung und eine objektive Fremdeinschätzung.
Das Besondere an Hamet ist der Ansatz, dass man sich auf die Stärken der SchülerInnen fokussiert. Immer wieder werden so schlummernde Potenziale entdeckt. In einem sehr ausführlichen Auswertungsgespräch werden die Ergebnisse besprochen. Dazu werden auch die Eltern eingeladen. Herr Bartens und Herr Schiewe von der BBS Alfeld beraten die SchülerInnen über passende berufliche Werdegänge. In diesen Auswertungsgesprächen ist auch unsere Berufsberaterin Marnie Beckwith dabei und unterstützt die SchülerInnen in ihrer beruflichen Findung. Frau Beckwith ist regelmäßig in unserer Schule und hilft den SchülerInnen bei der Suche nach Praktika, Ausbildungen sowie Studien- und schulischen Anschlussmöglichkeiten. Mit den Hamet-Ergebnissen kann die Berufsberatung noch persönlicher und effektiver erfolgen.

Weitere Infos unter www.hamet.diakonie-stetten.de/hamet-2.html

(Verfasser und Bilder: M. Münzebrock)