05121 / 301-8800   oder   05121 / 301-8820

Kollegium der OSG besucht gemeinsam die Fortbildung „Sprachbildung im Fachunterricht“

Am Donnerstag, den 12.6.2014 besuchten alle Kolleginnen und Kollegen der Oskar-Schindler-Gesamtschule, der Grundschule Pfaffenstieg und der Grundschule Drispenstedt die vierstündige Fortbildung „Sprachbildung im Fachunterricht“.
Der eigens dafür engagierte Referent Herr Kaiser Trujillo aus Münster, der seit Jahren im Bereich „Deutsch als Zweit- und Bildungssprache“ arbeitet, führte in einem inspierenden, die Teilnehmenden immer wieder ins Geschehen einbindenden Vortrag in die Thematik ein.
Die Ausgangsthese „Schülerinnen können nur dann erfolgreich in Schule lernen, wenn Sie über ausreichende sprachliche Fähigkeiten verfügen“, wurde eindrucksvoll unter Beweis gestellt, als alle Teilnehmenden ein Versuchsprotokoll in ihrer zweiten Sprache anfertigen sollten.
Es wurde deutlich, dass in Schule eine spezifische Bildungssprache verwendet wird, die Schülerinnen und Schüler mit erlernen müssen und nicht bereits mit in die Schule bringen. An diesem Aufbau bildungssprachlicher Fähigkeiten müssen alle Fächer mitwirken, so das Fazit des Referenten.
Um Schülerinnen und Schülern unabhängig von ihrer Herkunft erfolgreiches Lernen zu ermöglichen, muss Sprachbildung in jedem Fach selbstverständlich werden. Wortspeicher oder Satzbausteine und -strukturen müssen zur Verfügung gestellt und visualisiert werden – und zwar parallel zum Stoff des Faches und nicht separat im Deutschunterricht oder in Förderstunden. Lehrerinnen und Lehrer sollen ihre Schülerinnen und Schüler fordern und Bildungssprache immer wieder anbieten und als wichtig herausstellen, damit sie die Chance bekommen, diese spezielle Bildungssprache zu erlernen und damit letztlich auch die Inhalte eines Faches angemessen wiedergeben und einen guten Schulabschluss bekommen zu können.
Die Evaluation der Fortbildung hat gezeigt: Die Botschaft ist angekommen. Nun machen sich die Kollegien der drei Schulen auf den Weg in die konkrete Weiterarbeit.