05121 / 301-8800   oder   05121 / 301-8820

Wenn Funken sprühen und Metallspäne fliegen

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8-10 besuchten die Werner-von-Siemens Schule, um die Berufsschule und deren Angebot kennenzulernen.

Nach einem verspätetem Start, der der Busumleitung durch die Bauarbeiten in der Dammstraße geschuldet war, begrüßte uns der Beratungslehrer Herr Paul an der Schule und zeigte uns die wesentlichen Anlaufpunkte. Dann ging es auch schon direkt in die Werkstatt, in der Herr Kanne die Schülerinnen und Schüler in die Metallbaukunst einführte. So lernte die Schülergruppe einen kleinen Produktionsablauf kennen, bei dem aus zwei einfachen Metallstreifen am Ende ein selbstangefertigter Schlüsselanhänger wird. Jede Schülerin und jeder Schüler konnte zeigen was handwerklich in ihr/ihn steckt. Dabei kamen durchaus kleine Talente zum Vorschein.

Das Zuschneiden und Entgräten des Metalls waren die ersten Arbeitsschritte. Danach ging es ans Abmessen und Einzeichnen von Markierungen für das Einschlagen von Buchstabenstempeln und das Stempeln selbst. Als Nächstes dann das Formen und Feilen des Metalls und das Zusammenschweißen der Teile mit dem Punktschweißgerät. Zum Schluss das Abscheiden und das letzte Feilen und Polieren des nun schon fertigen Anhängers.

So verging der Vormittag wie im Flug und jeder ging mit einem eigenen Anhänger und mit dem guten Gefühl etwas geschafft zu haben und in der Werner-von-Siemens-Schule gewesen zu sein nach Hause.